Suchen Sie etwas Spezielles oder haben Fragen? Rufen Sie uns an: 030 695 66 050 oder schreiben Sie uns eine E-Mail: shop@wineandwaters.de

1984 Reserve Saar Riesling Sekt - 33 Jahre Hefelager - Weingut Peter Lauer

39,90 € *
Preis/Liter (l) 53,20 €
lieferbar
1984 Reserve Saar Riesling Sekt - 33 Jahre Hefelager - Weingut Peter Lauer

Kurzübersicht

Ein gereifter Riesling Sekt mit 29 Jahre Hefelager! Frisch degorgiert im Juni 2017. Würzig-fruchtige Aromatik, zarte Perlage, unglaublich spannend und vielschichtig "

Zusatzinformation

Inhalt0,75 Liter
Lieferzeit2-3 Werktage
Farbeweiß
Jahrgang1984
RebsortenRiesling
WinzerWeingut Peter Lauer
Alkoholgehalt11,5% Vol
Geschmackliche Ausprägungbrut
BereichSaar
UrsprungDeutschland
Qualitätsgeschützte HerkunftsbezeichnungQbA Mosel
BodenstrukturSchiefer
Lagerpotential2-8 Jahre
Trinkempfehlungca. 6-8°C
Inhaltshinweisenthält Sulfite
Inhaltshinweiskann Spuren von Eiweiß enthalten
Versandgewicht1,7 kg
AbfüllerWeingut Peter Lauer . Ayl

Trierer Straße 49

54441 Ayl

Details ansehen

Das Weingut Peter Lauer

Knapp zehn Hektar steiler Schieferberge bewirtschaften Vater Peter und Sohn Florian Lauer im romantischen Saartal. Sie erzeugen Rieslinge für Fortgeschrittene, die sich als stilsichere Weine zum einen sehr elegant und dennoch tiefgründig zum anderen auch mit beeindruckender Dichte und unverwechselbaren Trinkfluss präsentieren.
Es sind authentisch Weine, die vor allem Lage, Mikroklima und die zum Teil sehr alten wurzelechten Riesling Reben (manche über 100 Jahre)zum Ausdruck bringen. Parzelle für Parzelle wird separat geerntet und ohne jegliche Schönung, nur mit ihren Natur eigenen Hefen vergoren. Eine solche spontane Gärung von wilden, ungezähmten Hefen ist zwar oft riskant es ist aber auch unendlich spannend und einfach natürlich.

Sie werden nur vergebens ein Öko Siegel suchen, denn was die Herren Lauer machen nennen sie „Ganzheitliche und Naturnahe Weinerzeugung“, und entstammt keiner Kontrollorganisation sondern ihrem Verständnis für die Natur. Mit diesem etwas anderen Denkansatz zeigen sie worauf es wirklich ankommt. Florian und Peter Lauer beschränken ihre umweltschonende Arbeit nicht nur auf den Weinberg, besonders die Vinifikation im Keller nehmen sie mit in ihr Denken und Handeln auf. Somit ist eben auch dieser nicht klinisch steril sondern beinhaltet viele natürliche Helferlein, die einen großen, wirklich authentischen Wein entstehen lassen.

Selbst mit der Weinflasche leisten die Herren einen Beitrag für die Umwelt. Angefangen beim Recycling der leeren Flaschen, über Naturpapier, welches das Ablösen der Etiketten erleichtert, bis hin zum Verschluss, der nur mit einem CO²-neutralen Natur Kork versehen ist und nicht noch zusätzlich mit einer Kunststoff Kapsel eingefasst wurde.

Eine unumgängliche Empfehlung für Freunde des Rieslings.

„…Nach guter Großvaters Sitte werden alle Weine mit einer Faßnummer bezeichnet. Jedes Faß entspricht einem markanten Ausbaustil und einer besonderen Herkunft…“

Der 1988er Reserve Saar Riesling Sekt

Mit der Aussage des Winzers "...hier können nur wenige Champagner mithalten" ist es nicht weit hergeholt. Viele der gereiften Champagner vermitteln nach 1-2 Gläsern immer wieder das Gefühl der Sättigung. So nicht bei dem Sekt von Florian Lauer, er besticht durch ein fantastisches Spiel aus frischer Riesling Säure und feiner Fruchtsüße, ist von kräftigen Körper doch zugleich leichtfüßig und mit sehr feiner Perlage. Für Liebhaber gereiften Champagners eine absolute Empfehlung.

Wir machen darauf aufmerksam, dass die Flasche Kellerpatina hat und ihr die jahrzehntelange Lagerung anzusehen ist. Auch handwerkliche Schritte wie z.B. die Kennzeichnung, um die Drehbewegung nachzuvollziehen, zu sehen ist. Die Abdrücke und Rostspuren, die der Kronkorken hinterlassen hat, ist später noch unterhalb des Naturkorkens sichtbar. Es handelt sich hierbei um keine Qualitätseinschränkung.

Wir machen darauf aufmerksam, dass die Flasche Kellerpatina hat und ihr die jahrzehntelange Lagerung anzusehen ist. Auch handwerkliche Schritte wie z.B. die Kennzeichnung, um die Drehbewegung nachzuvollziehen, zu sehen ist. Die Abdrücke und Rostspuren, die der Kronkorken hinterlassen hat, ist später noch unterhalb des Naturkorkens sichtbar. Es handelt sich hierbei um keine Qualitätseinschränkung.