Suchen Sie etwas Spezielles oder haben Fragen? Rufen Sie uns an: 030 695 66 050 oder schreiben Sie uns eine E-Mail: shop@wineandwaters.de

2008 Baron de L 0,75 l

63,80 € *
Preis/Liter (l) 85,07 €
lieferbar
2008 Baron de L 0,75

Kurzübersicht

Eine Rarität par excellence

Zusatzinformation

Inhalt0,75 Liter
Lieferzeit2-3 Werktage
Farbeweiß
Jahrgang2008
RebsortenSauvignon Blanc
WinzerBaron Patrick de Ladoucette
Alkoholgehalt12,5 % Vol.
Qualität/KlassifizierungPouilly-Fume
Geschmackliche Ausprägungtrocken
BereichLoire
Qualitätsgeschützte HerkunftsbezeichnungAOC Pouilly-Fume
Bewertungen91/100 RP
BodenstrukturLehm- und siliziumreiche Böden, Mergel auf einer Schicht Muschelkalk.
Lagerpotentialbis 10 Jahre
Trinkempfehlungca. 10-13°C
Inhaltshinweisenthält Sulfite
Inhaltshinweiskann Spuren von Eiweiß enthalten
Versandgewicht1,7 kg
AbfüllerDomaine de Ladoucette

58150 Pouilly-sur-Loire

Frankreich

Details ansehen

Dort wo die Loire eine der reizvollsten Landschaften Frankreichs durchfließt, vorbei an großartigen Schlössern, befindet sich das berühmte Château du Nozet des Baron de Ladoucette. Seit 1787 in Familienbesitz, übernahm Baron Patrick de Ladoucette 1972 das schon immer größte Weingut in Pouilly-sur-Loire und brachte es mit neuen Ideen auf Erfolgskurs. Das Weingut besitzt 100 Hektar Weinberge, die in12 Parzellen aufgeteilt sind. Jede Parzelle wird separat gekeltert und ausgebaut. Dies ermöglicht ein gleichbleibend hohes Niveau der reinsortigen Cuvées. Den Einsatz von Barriques hält Ladoucette für wenig sinnvoll. Alle Weine werden im Edelstahltank ausgebaut. Die berühmtesten Weine von de Lacoucette sind zweifelsohne der 1972 zum ersten Mal gekelterte Baron de L sowie Pouilly-Fumé und Sancerre. Diese reinsortigen Sauvignon Blanc Weine wurden zum Inbegriff eines großen Weißweines von der Loire."Hergestellt aus alten Reben verschiedener St.Andelain Parzellen, repräsentiert der 2008er Baron de L Pouilly-Fume von Ladoucette den aktuellen Jahrgang in einer Reihe von "Kult"-Sauvignon Blancs diesen Weingutes. Ungleich anderer Mitbewerber um Bekanntheitsgrad und Preis findet man hier jedoch kein Holz, eher einen langen Hefekontakt im Ausbau der Weine. Bereits in der Nase sich dann die obligatorische Hefenote, ebenso wie prickelnd, vibrierende Aromen von Brennessel, Salbei, Heidelbeere, frische Grapefruit, Limettenzeste, Zitruskern und Kern-Ananas am Gaumen. Er hinterläßt einen erfrischend reinigenden Eindruck - ein angenehm herber Sauvignon Blanc, welcher demonstriert, wie ein Wein mit nur 12,5% Alkohol einen großes Statement machen kann..." David Schildknecht für Robert Parker im Juni 2012