Suchen Sie etwas Spezielles oder haben Fragen? Rufen Sie uns an: 030 695 66 050 oder schreiben Sie uns eine E-Mail: shop@wineandwaters.de

PX Dulce - Bodegas Góngora

10,00 € *
Preis/Liter (l) 13,33 €
lieferbar
PX Dulce - Bodegas Góngora

Kurzübersicht

Duftiger Süsswein mit nachhaltiger Säure. In der Nase belebt ein würzig-röstiger Rosinenton und anklänge an Trockenfeigen. Am Gaumen kommen Rosinen, Feigen und eine bemerkenswerte Säure zum Tragen - nicht fett sondern eher elegant! Nicht zu süß, voll im Geschmack und die Säure, die ja eher ungewöhnlich ist beim PX, macht diesen so interessant!

Zusatzinformation

Inhalt0,75 Liter
Lieferzeit2-3 Werktage
Farbeweiß
Jahrgangnv
Rebsorten75% Pedro Ximenéz, 25% Garrido Fino
WinzerBodegas Góngora
Alkoholgehalt15,0 % Vol.
Qualität/KlassifizierungVi de la Terra
Geschmackliche Ausprägungsüß
BereichSevilla
UrsprungSpanien
Qualitätsgeschützte HerkunftsbezeichnungVT Sevilla
BodenstrukturEisenhaltiger Schotter auf kalkhaltigem Fels
Lagerpotential5-20 Jahre
Trinkempfehlungca. 15-17°C
Inhaltshinweisenthält Sulfite
Inhaltshinweiskann Spuren von Eiweiß enthalten
Versandgewicht1,7 kg
Abfüller Bodegas Góngora

Calle Santísimo Cristo De La Vera Cruz, 59

41808 Villanueva del Ariscal / Sevilla

Spanien

Details ansehen

Rosinierter Pedro Ximenez wird auf Strohmatten getrocknet, ausgepreßt, vergoren, aufgespritet, reift min. Sieben Jahr in Eichenfässern und darf sich doch nicht Sherry nennen, da Sevilla außerhalb der Region Jerez liegt. Dieser Süßwein überrascht mit seinen erfrischenen, säureintensiven Abgang, der Lust auf den nächsten Schluck macht. In der Nase rosinig, leichter Duft nach Kaffee und Schokolode, leichte Bitterorange. Paßt hervorragen zu Birnen (am besten in PX eingekocht). Überzeugt auch durch seinen Preis.

Bodegas Góngora wurde 1682 in dem alten Landhaus "San Rafael" in der Ortschaft Villanueva del Arisal in der Region Aljarafe gegründet. Das Haus hatte bis dahin den Namen "Pata de Hierro", als Hommage an einen vom Enkel des letzten Mohrenkönigs von Granada geliebten Schimmels. Zu dieser Zeit war Sevilla der wichtigste Seehafen Spaniens. Von ihm liefen alle Schiffe nach Amerika aus. Da durch königliches Dekret ein Drittel der Ladung aus Wein zu bestehen hatte prosperierten die Weingüter der Region. Die Bodega wird heute in der 7ten Generation von der Famile Góngora geführt und produziert in den alten Reifekellern mit 11.400 qm Grundfläche 2 Mio Liter verstärkten Wein. Im Gegensatz zur benachbarten Sherry-Region besitzt Sevilla keine D.O.. So wird hier auch kein Palomino Fino verwendet, sondern lediglich Garrido Fino, neben Moscatel und Pedro Ximenez. Als besondere Sehenswürdigkeit besitzt die Bodega Góngora eine noch heute funktionierende 17 Meter lange und 15 Tonnen schwere Baumkelter, welche vom spanischen Staat zum nationalen Monument erklärt wurde.